powered by

Tag: JensHealth tagged with 'Alleinstehende'

Fett verknallt? Vorsicht! Studie zeigt: Liebe macht tatsächlich dick!

Sie haben es wahrscheinlich bereits geahnt, an einem der Abende, als Sie wieder mal den Sport sausen ließen, um lieber mit Ihrer Angebeteten und der Maxi-Tüte Chips auf der Couch fernzusehen. Jetzt ist es offiziell:

Liebe macht dick!

Eine Studie des Heidelberger Soziologen Thomas Klein hat nun gezeigt, dass Menschen in einer glücklichen Paarbeziehung eher dazu neigen, dick zu werden, als Alleinstehende. Die Gründe klingen altbekannt: Wer Single ist, steht mehr unter Druck, attraktiv auszusehen und sich nicht gehen zu lassen. Und: In Paarbeziehungen neigen viele Partner dazu, sich vom Körperumfang her aneinander anzugleichen.

Da könnte man jetzt sagen: War ja eh klar, alles schon gewusst.

Aber Moment mal.

Denken Sie an folgende Situation: Ein Mann bekommt von seiner Frau den Hinweis, er habe um die Hüften zugelegt und erwidert daraufhin im Scherz: “Jetzt habe ich dich doch sicher, da muss ich mich nicht mehr anstrengen.” Augenzwinker. Im Grunde genau der Studieninhalt: Keine Konkurrenz mehr, entspannen, hängen lassen. Aber was passiert? Richtig. Frau flippt aus. Auszüge aus ihrem Lamento: “Von wegen sicher!” “Auch in der Beziehung noch anstrengen!” “Um Liebe muss man jeden Tag kämpfen!” “Du verdienst mich gar nicht!” “Hat meine Mutter auch gesagt!” Und. So. Weiter.

Diese Studie zeigt nun, dass Frauen sich letztlich ganz genau so verhalten wie Männer.

Aber anstatt sich darüber anzugiften, wer nun mit dem Chips-Essen angefangen hat, sollten Sie einfach dazu übergehen, sich öfter zusammen zu bewegen, als vor der Glotze zu sitzen. Fangen Sie damit an, Ihre Liebste ein wenig durch die Wohnung zu jagen. Und später durch den Wald.