powered by

Tag: Bilder

Was fällt Ihnen zu Sex-Bildern ein? Ach, vergessen Sie’s!

Sex-Fotos machen vergesslich.

Was ich gerade gesagt habe?

Ich sagte: Sex-Fotos. Machen. Vergesslich. :-)

Einer Studie an der Universität Duisburg-Essen zufolge sind Männer, die Internetpornographie konsumieren, tatsächlich schlechter in der Lage, sich an bestimmte Dinge zu erinnern. Um dies zu belegen, ließen die Forscher Männer Bildreihen betrachten – mal sahen sie Menschen bei normalen Alltagsaktivitäten, mal ausschließlich pornographische Fotos. Die Probanden mussten zwischendurch sagen, welches Bild sie als vorvorvorletztes gesehen hatten. Bei den Pornobildchen lag ihre Fehlerquote wesentlich höher. Sie hatten oft schlicht vergessen, welches Bild sie wann gesehen hatten. Diese Ergebnisse, so die Forscher, könne erklären, warum Heavy User von Internetpornographie so häufig vergessen zu schlafen oder Verabredungen verpassen.

Echt jetzt?

Also, ich finde ja, dass diese Experimente gar nichts beweisen. Erstens zweifle ich daran, dass Pornobilder sich überhaupt gut voneinander unterscheiden lassen. Ein Foto von einer Orgie mit zwei Männern und vier Frauen sieht fast genau so aus wie ein Foto von einer Orgie mit drei Männern und vier Frauen. Da sind ein Straßenkehrer und ein Polizist in der Ausübung ihrer jeweiligen Tätigkeit wesentlich leichter zu trennen. Fair wäre es gewesen, wenn die Probanden in den neutralen Foto-Reihen Dutzende verschiedene Fließbandarbeiter zu sehen bekommen hätten. Da wäre es schon wesentlich schwieriger geworden, sich zu erinnern, welcher der Vorvorvorletzte war.

Zweitens glaube ich nicht, dass Internet-Porno-Gucker Verabredungen vergessen. Ich glaube eher, sie haben die eine Verabredung noch nicht beendet – und schieben darum die andere noch auf. Sie sagen nur hinterher, sie hätten das Date vergessen, bevor sie den wahren Grund dafür angeben. Sie vergessen auch nicht zu schlafen – sie haben schlicht noch zu tun, bevor sie ins Bett gehen.

Drittens: Wenn das alles so einfach wäre, würden Pornos doch längst von Geheimdiensten zur Gehirnwäsche eingesetzt. Und davon habe ich noch nie gehört. Oder habe ich’s bloß vergessen…?

Wissen Sie, was Sexting ist? Es ist völlig normal.

Gerade habe ich erfahren, dass Sexting total normal und in vielen Beziehungen mittlerweile üblich ist. Schön. Dafür, dass ich überhaupt nicht wusste, dass es so etwas wie Sexting überhaupt gibt, ging das ja rapide schnell mit der Normalität. Ist Schwimpfing auch normal? Oder Brftzsching?

Sie wissen auch nicht, was Sexting ist? Puh, das beruhigt mich. Also, Sexting bedeutet, dass Sie und Ihre Partnerin sich gegenseitig per Handy Nacktfotos schicken – oder zumindest irgendwie mit dem Thema Sex verknüpfte Bilder. Das ist angeblich mittlerweile eine völlig gängige Praxis – und, laut einer aktuellen Studie der University of Michigan, psychologisch auch überhaupt nicht bedenklich. In der Studie gaben fast die Hälfte der 18 bis 24-Jährigen an, schon “gesextet” zu haben. Laut Forschern ist das nur eine neuzeitliche Variante von “Zeig mir deins, ich zeig dir meins”. Soso.

Sorry, ich neige ja nicht zur Prüderie, aber sehen die Menschen denn nicht die Schwierigkeiten, die da auf sie zukommen?

- Stellen Sie sich einen 22-Jährigen beim Vorstellungsgespräch vor, sein neues Smartphone mit Riesen-Glossy-Display piepst, er versucht, das Piepen wegzudrücken, gerät an den falschen Knopf und tätää! blinkt der nackte Hintern seiner Freundin den Personalchef an.

- Sie schicken Ihrer Liebsten ein Foto von Ihrer neuen Schamhaarfrisur per MMS. Gleich darauf klingelt das Telefon, und sie zischt: “Sag mal, bist du bescheuert? Ich sitze hier mit meiner Mutter, wir warten auf dich. Dann öffne ich deine Nachricht, weil ich dachte, da steht, wo du bleibst – und dann sehen wir DAS?!”

- Selbst wenn Sie mal nicht an sich denken: Stellen Sie sich vor, Sie schicken das Bild aus Versehen an die falsche Nummer. Etwa an eine Kollegin. Oder eine berühmte Sportlerin. So können Ehen und Leben zerstört werden!

- Meine Lieblingssituation ist aber diese: Eine Frau schickt von ihrem neuen Handy ihrem Freund ein Bild, das sie unter ihrem Rock fotografiert hat. Er antwortet sofort: “Oh, Conny, du bist einfach die Geilste. Wann können wir uns treffen?” Die Frau schreibt zurück: “WER IST CONNY?!”

Bilder aus der 1. Camp-Woche

Men's Health Camp 2010 - 1. WocheMen's Health Camp 2010 - 1. WocheBilder-Flash-UploadBilder-Flash-UploadBilder-Flash-UploadMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste WocheMen's Health Camp 2010 – die erste Woche