powered by

Tag: Monatszyklus

Frauen können mögliche Rivalinnen echt gut riechen – und schmeißen sich dann richtig an Sie ran

Sie befinden sich abends mit Ihrer Traumfrau in einer Bar. Sie ist heute müde und nicht so gut drauf, nippt nur schweigend an einem Glas Rotwein. Dann betreten zwei fremde Frauen den Raum und setzen sich an einen Nebentisch. Ihre Angebetete zieht kaum merklich die Luft durch die Nasenlöcher ein – und plötzlich verändert sich ihr gesamtes Verhalten. Es geht förmlich ein Ruck durch sie. Auf einmal plaudert sie mit Ihnen, flirtet, sucht Blickkontakt, stellt sich vor Sie, fasst Sie an, macht Ihnen Komplimente, fragt sogar: “Und, was machen wir zwei Hübschen jetzt mit dem angebrochenen Abend? Gehen wir noch tanzen?” Upps, was ist denn da passiert?

Kurz gesagt: Es juckt sie etwas. In der Nase. Das Thema Männer und Frauen und Riechen hatten wir hier ja schon ein paar Male. Darum kommt jetzt hier ganz NEU: die Variante Frauen und Frauen und Riechen. Einer Studie der Florida State University zufolge können Frauen riechen, ob sich andere Frauen in der fruchtbaren Phase ihres Monatszyklus befinden. Da fruchtbare Frauen auf Männer attraktiver wirken und sie auch am ehesten offensiv anflirten, reagiert Ihre Angebetete auf solche Rivalinnen mit einem Anstieg ihres Testosteron-Pegels. Der sorgt bei ihr für ein aggressiveres Konkurrenzverhalten – in diesem Falle den Versuch, Ihre Aufmerksamkeit mit Nachdruck auf sich zu lenken. Was lernen Sie daraus?

Zwei Dinge. Erstens: Mindestens eine der beiden Frauen, die gerade das Lokal betreten haben, ist zur Zeit fruchtbar. Da Sie höchstwahrscheinlich von beiden nichts wollen – und schon gar kein Kind – ist diese Information für Sie bedeutungslos. Aber ein zweiter Punkt ist interessant: Wenn Sie wollen, dass Ihre Liebste ein bisschen mehr Energie in Ihre Beziehung steckt, gehen Sie jetzt genau nicht mit ihr tanzen, sondern bleiben genau da stehen, im animierenden Fruchtbarkeits-Dunst der Konkurrenz. So sollten Sie das auch in Zukunft halten, wenn Sie finden, Ihre Beste bemüht sich nicht genug um Sie. Und dann lassen Sie sich von Ihrer testosterongesteuerten Schönen mal mit Witz, Charme und Aufmerksamkeit verwöhnen. Ist doch mal ganz nett, so ein Rollentausch.

Jede Frau ist furchtbar schön, äh: fruchtbar schön!

Männer finden Frauen dann am attraktivsten, wenn diese gerade die fruchtbare Phase ihres Monatszyklus durchlaufen. Sagt eine neue Studie.

Wahnsinn. Heißt das jetzt, dass Frauen sich durch einen Friseurbesuch, ein gut geschnittenes Kleid und zwei Stunden vor dem Badezimmerspiegel fruchtbar zaubern können? Oder wollen die durch ihren Super-Look bloß alle Männer abschrecken, die keine Kinder wollen?

Ist ja auch egal. Der Vorteil ist jedenfalls: Wenn Sie Kinder wollen, brauchen Sie keine Temperaturmethode mehr, um den Eisprung zu checken. Sieht Ihre Liebste mal wieder besonders gut aus, ist der ideale Zeitpunkt für Sex. Wenn Sie kein Kind wollen, halten Sie sich in dieser Zeit besser von ihr fern.

Und wenn Sie noch keine Liebste haben, aber einer attraktiven Bekannten begegnen, die letzte Woche noch total durchschnittlich aussah, könnten Sie sagen: “Ich weiß, du bist wahrscheinlich gerade total fruchtbar und so – aber wollen wir nicht erst einmal etwas trinken gehen?” Könnten Sie. Könnten Sie aber auch lassen. Etwa wenn Sie schon etwas getrunken haben - dann könnte es auch daran liegen, dass die Frau plötzlich so viel besser aussieht als neulich…

Schluss mit dem Flirt-Darwinismus! Alle Männer haben gute Gene!

Hach ja, Frauen. Was haben wir in der letzten Zeit nicht alles über sie gelesen. Frauen in ihrer fruchtbaren Phase können schlechter multitasken, beäugen ihre Männer kritischer, haben mitunter genau so schlechte Laune wie wenn sie ihre Tage haben… Es gibt in der letzten Zeit eine solche Fülle von Meldungen über den weiblichen Monatszyklus, dass ich schon “furchtbar” lese, wenn da “fruchtbar” steht. Ich glaube fast, die Produzentinnen von Fruchtbare-Frauen-Studien haben gerade auch eine besonders fruchtbare Phase.

Und als sei es nicht genug, kommt hier die nächste: Frauen finden in ihren fruchtbaren Tagen nun doch nicht, dass besonders männliche Gesichter attraktiver aussehen. Das wurde nämlich vor Jahren mal behauptet. Es wurde unterstellt, dass Frauen in der Phase ihres Eisprungs zwecks Nachwuchs-Optimierung Ausschau nach maskulinen Kerlen mit breiten Kiefern halten, weil die angeblich Träger der besseren Gene sind. Das stellt diese neue Studie nun in Frage – und die Studien-Autorin, Christine Harris von der University of California, fordert außerdem endlich mal einen Beweis, dass maskulin aussehende Männer überhaupt bessere Gene haben als andere.

Das finde ich gut, dass sich da mal eine traut, mit diesem Flirt-Darwinismus aufzuräumen. Als würden Frauen ihre Männer heute immer noch mit dem Evolutionsratgeber in der Hand auswählen. Was ist das für ein Unsinn, Kerle mit eher schmalen Gesichtern wären keine Männer und brächten verkorkstes Gen-Material mit. Insofern: Chapeau, Frau Dr. Harris!

Meine Botschaft an die anderen lieben Forscherinnen und Forscher: ALLE Männer haben gute Gene. Wir sind eine umfassende Kollektion von ausgewählten genetischen Köstlichkeiten, ein Chromosomen-Fuhrpark der Extraklasse. Wir bieten nicht nur einen passablen Gen-Pool, wir sind der ultimative Genom-FUN-Park schlechthin! Wir sind sozusagen die UNO-Vollversammlung der guten Gene, und wir finden diese Herumforscherei, die Sie da hinter unserem Rücken betreiben, ganz furchtbar mies. Wenn Sie etwas von uns wissen wollen, dann popeln sie nicht in Haarproben herum, sondern fragen Sie uns gefälligst direkt! Und wenn Sie mit unserem Gen-Material nicht zufrieden sind, dann sagen Sie es uns ins Gesicht und nicht auf den Seiten irgendeiner wissenschaftlichen Zeitschrift, die sowieso keiner liest!

 

Sie finden sie heute besonders sexy? Das ist ja fruchtbar!

Sie finden das Gesicht Ihrer Angebeteten an manchen Tagen attraktiver als an anderen? Das kann natürlich daran liegen, dass sie an den attraktiven Tagen Make-Up benutzt hat, oder vor den unattraktiven Tagen mit ihren Mädels beim Prosecco-Stammtisch ordentlich hingelangt hat. Aber Forscher behaupten, dass es auch etwas mit ihrem Monatszyklus zu tun hat. An den fruchtbaren Tagen soll das Gesicht einer Frau attraktiver wirken. Es verformt sich sogar ein wenig. (Nein,von Miss Piggy zu Scarlett Johansson morphen, das schafft die Natur dann doch nicht.)

Die Forscher haben sogar per Computeranalyse die kaum merklichen Veränderungen im Gesicht der Frauen festgehalten und dann auf Fotos anderer Frauen übertragen – und der Effekt trat auch da auf. Männer fanden die Frauen auf den auf “fruchtbar” manipulierten Bildern attraktiver. Eisprung macht sexy.

Ich weiß noch nicht so recht, was ich daraus machen soll. Es wäre ja eine Binsenweisheit, allen Männern zu raten, sich eine attraktive Frau zu suchen, wenn sie Kinder wollen. Hmmm.

Ha, ich weiß! Erzählen Sie Ihrer Angebeteten von dieser Studie. Und dann sagen Sie schmeichelnd: “Wenn das stimmt, dann musst du ja wohl das ganze Jahr über fruchtbar sein.” Natürlich ist das eine Lüge – aber eine von denen, die Frauen gerne hören.