powered by

Tag: Pornographie

Es ist gar nicht einfach, als Mann für Frauen attraktiv zu sein, es ist sogar supereinfach!

Sie fragen sich bestimmt ab und zu,  ob Sie für Frauen attraktiv sind. Vielleicht sogar oft. Eine Antwort darauf ist nicht leicht zu finden – sondern superleicht. Wenn Sie zum Beispiel nicht zu den zwei Dritteln aller Männer gehören, die einer neuen Studie zufolge zu dick sind, dann stehen Ihre Chancen schon mal nicht schlecht. Es gibt nicht viele Kulturen, in denen Männer mit Übergewicht als attraktiv gelten, spontan fallen mir nur die japanischen Sumo-Ringer und der Dicken-Kult im Inselreich Tonga ein. Wenn Sie also nicht gerade auswandern wollen und auch keinen Bock haben, in gewickelten Unterhosen andere dicke Männer durch den Ring zu tragen, ist Schlankheit das Mittel der Wahl. Dann haben Sie bereits gegenüber zwei Drittel aller potenziellen Konkurrenten einen enormen Vorteil bei den Mädels.

Des weiteren kann es Ihre Attraktivität fördern, nicht so viele Pornos zu gucken. Damit meine ich nicht, dass alle Frauen Pornographie grundsätzlich ablehnen – auch wenn es sicherlich nicht ihr Lieblingsthema beim ersten Date ist. Oder beim zweiten. Ich meine damit, dass Frauen kluge Männer mögen – und eine neue Studie hat gerade gezeigt, dass der häufige Konsum von Pornofilmen Ihr Gehirn schrumpfen lässt. Gucken Sie lieber echten Frauen in die Augen als virtuellen in die Auslage. Ach ja: Entgegen der allgemeinen Bartmode finden Frauen übrigens einer australischen Studie zufolge Männer mit weniger Gesichtshaar meist attraktiver.

Wenn Sie also jetzt gerade 25 Kilo zu schwer mit Vollbart und heruntergelassener Hose vor dem PC hocken und hier nur mal kurz vorbeischauen wollten, bevor Sie zu YouPorn weitersurfen, habe ich wohl nur schlechte Nachrichten für Sie. Sorry. Lassen Sie sich nicht aufhalten, die Erinnerung an diesen Text wird bald mit wegschrumpfen. Aber für alle anderen besteht Hoffnung: Die Frauen – zumindest ein paar – werden Sie lieben! Ach, eine Kleinigkeit noch: Machen Sie sich keinen Kopf darüber, wenn Sie vielleicht einen Kopf kleiner sind als andere Typen. Eine US-Studie hat gerade gezeigt, dass kleine Männer länger leben als große. Den Frauen, die explizit nach großen Kerlen Ausschau halten, können Sie immer sagen, dass sie von Ihnen definitiv länger etwas haben werden als von den langen Jungs! Kurz lässt sich sagen: Zu dick und zu doof sind zu blöd, zu klein ist nicht zu verachten.

Was fällt Ihnen zu Sex-Bildern ein? Ach, vergessen Sie’s!

Sex-Fotos machen vergesslich.

Was ich gerade gesagt habe?

Ich sagte: Sex-Fotos. Machen. Vergesslich. :-)

Einer Studie an der Universität Duisburg-Essen zufolge sind Männer, die Internetpornographie konsumieren, tatsächlich schlechter in der Lage, sich an bestimmte Dinge zu erinnern. Um dies zu belegen, ließen die Forscher Männer Bildreihen betrachten – mal sahen sie Menschen bei normalen Alltagsaktivitäten, mal ausschließlich pornographische Fotos. Die Probanden mussten zwischendurch sagen, welches Bild sie als vorvorvorletztes gesehen hatten. Bei den Pornobildchen lag ihre Fehlerquote wesentlich höher. Sie hatten oft schlicht vergessen, welches Bild sie wann gesehen hatten. Diese Ergebnisse, so die Forscher, könne erklären, warum Heavy User von Internetpornographie so häufig vergessen zu schlafen oder Verabredungen verpassen.

Echt jetzt?

Also, ich finde ja, dass diese Experimente gar nichts beweisen. Erstens zweifle ich daran, dass Pornobilder sich überhaupt gut voneinander unterscheiden lassen. Ein Foto von einer Orgie mit zwei Männern und vier Frauen sieht fast genau so aus wie ein Foto von einer Orgie mit drei Männern und vier Frauen. Da sind ein Straßenkehrer und ein Polizist in der Ausübung ihrer jeweiligen Tätigkeit wesentlich leichter zu trennen. Fair wäre es gewesen, wenn die Probanden in den neutralen Foto-Reihen Dutzende verschiedene Fließbandarbeiter zu sehen bekommen hätten. Da wäre es schon wesentlich schwieriger geworden, sich zu erinnern, welcher der Vorvorvorletzte war.

Zweitens glaube ich nicht, dass Internet-Porno-Gucker Verabredungen vergessen. Ich glaube eher, sie haben die eine Verabredung noch nicht beendet – und schieben darum die andere noch auf. Sie sagen nur hinterher, sie hätten das Date vergessen, bevor sie den wahren Grund dafür angeben. Sie vergessen auch nicht zu schlafen – sie haben schlicht noch zu tun, bevor sie ins Bett gehen.

Drittens: Wenn das alles so einfach wäre, würden Pornos doch längst von Geheimdiensten zur Gehirnwäsche eingesetzt. Und davon habe ich noch nie gehört. Oder habe ich’s bloß vergessen…?